Gassigehdienst in Wien:

Gassigehdienst Wien:

Unser Leitsatz:
Vertrauen kann man nicht anbieten.
Vertrauen muß man sich verdienen.

Da die Wohnräumlichkeiten zu 99 % während der Abwesenheit unserer Kunden zum Gassigehdienst betreten werden, sollte auch eine lückenlose Vertrauensbasis zwischen Tiersitter Wien und unseren Kunden geschaffen werden. Aus diesem Grund gibt es bei uns100% Transparenz zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer, vertraglich nachvollziehbare Richtlinien sowie ein ausgiebiges Informationsgespräch mit Ihrem zugeteilten Tiersitter oder der Geschäftsleitung ohne Zeitdruck und Hektik damit Sie sich persönlich überzeugen können wem Sie Ihren Wohnungsschlüssel bzw. Ihren Hund anvertrauen. Bei Tiersitter Wien gibt es keine Verschleierungstaktiken, wir sind offiziell im Bereich Gassigehdienst, Gassigeh Service im Raum Wien tätig.

Tiersitter Wien:

Information zu unserem Gassigehdienst:

Bei unserem Gassigehdienst gibt es keine unverantwortlichen Spaziergänge mit mehreren Hunden gleichzeitig. Rudel bilden sich nicht in 5 Minuten wie es viele selbsternannte Experten einreden möchten. Das Übertragen und Verbreiten von Krankheiten ist in der Massenhaltung auch eher möglich als in der Einzelhaltung. Auch Hunde können sich gegenseitig mit Krankheiten anstecken. Auch wenn es selbsternannte Experten nicht wahrhaben möchten. Vorsicht und Finger weg von solchen dummen Praktiken, denn Spaß und Spiel beim Gassigehdienst sollte auch Spaß und Spiel bleiben und nicht in einem Desaster enden. Kontakte zu Artgenossen ist natürlich auch bei der Form der Einzelbetreuung möglich, aber in einer von Ihrem Gassigeher kontrollierten und mit dem Besitzer abgesprochenen Form und natürlich auch ganz nach den Bedürfnissen des zu betreuenden Hundes.

Informationen zum Gassigehdienst:

Preisliste zum Gassigehdienst
Gassigehdienst Tiersitter Wien:

Gassigehdienst Tiersitter Wien:

Was ist im Preis Gassigehdienst enthalten:

100 % Einzelbetreuung, 1 Hund - 1 Gassigeher.
Immer den selben Gassigeher, solange dieser bei uns tätig ist !
Fixeinteilung, Wunschzeiten, Wunschtage, monatliche Zahlung.
Wir verrechnen keine Sonn- oder Feiertagszuschläge.
Zeitaufwand, Anfahrtskosten, gesetzliche Abgaben und Steuern.
Etwaiges Füttern, Wasservergabe.

Information zu unserer Preisberechnung:
P.1
Alle auf unserer Webseite genannten Preise im Bereich Gassigehdienst unterliegen sofern nichts anderes von uns angegeben wird, der Umsatzsteuerbefreiung laut Kleinunternehmerregelung.
P.2
In allen Preisen im Bereich Gassigehdienst ( Wien ) sind Anfahrtszeiten, Anfahrtskosten Zeitaufwand des Gassigehers sowie alle zu berechnenden Abgaben an den Staat inkludiert.
P.3
Wir berechnen unseren Kunden auf die gesamte Dauer des Vertragsverhältnisses im Bereich Gassigehdienst immer den Preis der von uns bei Vertragsabschluss verrechnet wird. Das heißt Sie bezahlen immer den selben Betreuungspreis egal wie lange Sie Ihren Hund bei uns betreuen lassen. Gültiger Vertrag Vorrausetzung !

Einsatzpreise Gassigehdienst Wien:

Alle Preise inkl. Steuern, Abgaben, Anfahrtskosten, Zeitaufwand:
20 ..Minuten ( Gehzeit ) pro Hund und Einsatz....12,00 € ( ENDPREIS )
30 ..Minuten ( Gehzeit ) pro Hund und Einsatz....13,00 € ( ENDPREIS )
40 ..Minuten ( Gehzeit ) pro Hund und Einsatz....14,00 € ( ENDPREIS )
60 ..Minuten ( Gehzeit ) pro Hund und Einsatz....15,00 € ( ENDPREIS )
90 ..Minuten ( Gehzeit ) pro Hund und Einsatz....30,00 € ( ENDPREIS )
120 Minuten ( Gehzeit ) pro Hund und Einsatz....55,00 € ( ENDPREIS )

Das Erstgespräch für Neukunden:
Das Erstgespräch zum Gassigehdienst ist für Neukunden Pflicht !
Das Erstgespräch ist bei Auftragserteilung natürlich kostenlos !

Wann wird ein Erstgespräch von uns verrechnet !
P.1
Erfolgt kein Auftrag zum Gassigehen beim Erstgespräch, müssen für das Erstgespräch 60,00 Euro verrechnet werden. Dieser Betrag wird im BAR noch vor Ort eingehoben. Rechnung folgt per Mail nach.
P.2
Wird ein Auftrag zum Gassi gehen nach dem Erstgespräch wieder storniert, müssen für das Erstgespräch 60,00 Euro verrechnet werden. Dieser Betrag ist binnen 3 Tagen ab Erhalt der Zahlungsaufforderung und der Kontodaten per Mail, per Banküberweisung zu tätigen. Pro gesendeter Zahlungserinnerung, Mahnung werden 25,00 € verrechnet.
P.3
Wird ein fix eingeteilter Gassi Dienst nach Auftragserteilung nicht mindestens 10 x in Anspruch genommen, werden für das Erstgespräch 60,00 Euro zuzüglich der schon konsumierten Einsatzkosten verrechnet. Dieser Betrag ist binnen 3 Tagen ab Erhalt der Zahlungsaufforderung und der Kontodaten per Mail, per Banküberweisung zu tätigen. Pro gesendeter Zahlungserinnerung, Mahnung werden 25,00 € verrechnet.

Jobangebote für Gassigeher
Gassigehdienst Tiersitter Wien:

Gassigehdienst Tiersitter Wien:

An den Bewerber:
Die Tierbetreuung ist eine Tätigkeit wo man auf unzählige Sachen achten muss ! Daher bitte bewerben Sie sich nur wenn Sie auch ernsthaft, engagiert und ohne Missbrauchsgedanken vorhaben dieser einfachen aber verantwortungsbewussten Nebenbeschäftigung nachzugehen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Informationen geschäftlicher Natur mit Bewerber ausnahmslos nur persönlich besprechen und nicht telefonisch oder schriftlich abhandeln.

Vorwort zur Bewerbung:
Da wir unseren Kunden einen hohen Betreuungsstandart, Seriosität sowie Sicherheit bieten erwarten wir von unseren Betreuern hohe Einsatzbereitschaft, Unbescholtenheit, Seriosität, Ehrlichkeit, Verlässlichkeit, Freundlichkeit, gemäß den Vorgaben unserer Kunden auch ausreichend Tagesfreizeit sowie auch die Bereitschaft diese Freizeit im Sinne unserer Kunden im Bedarfsfall auch zu investieren. Und natürlich auch das Sie zu uns passen und geeignet sind. Weil wir Sie als Bewerber aber noch nicht kennen und auch nicht wissen ob Sie zu uns passen, müssen wir das wie Sie verstehen werden in einem persönlichen Gespräch mit der Geschäftsleitung im Beisein eines leitenden Betreuers klären. Erst dann und nicht vorher wird entschieden ob Sie zu uns passen und dem entsprechen was wir uns vorstellen. Da wir unsere Tätigkeit sehr ernst nehmen können sich Personen die vorhaben Missbrauch zu betreiben die Bewerbung sparen !


KUNDENSICHERHEIT GEHT BEI UNS IMMER VOR !

Wichtiger Hinweis zur Onlinebewerbung als Tiersitter:
Sie bekommen als Tiersitter in 99 % der Betreuungen nicht nur die alleinige Verantwortung über des zu betreuenden Tieres übertragen sondern auch einen Schlüssel eines Kunden ausgehändigt. Das alleine setzt schon unsererseits eine Portion Vertrauensvorschuss voraus ! Sie betreten mit diesem Schlüssel einen Kundenwohnbereich alleine ohne das der Kunde oder wir anwesend sind. Das wir uns da so gut wie es geht absichern möchten liegt wie jeder verstehen wird auf der Hand. Wir kennen Sie ja noch nicht ! Daher möchten wir alle Bewerber darauf aufmerksam machen das wir ausnahmslos keine Bewerbung beantworten dessen Beschreibung zur Person sowie das Bewerbungsformular nicht ordentlich, ausführlich und aussagekräftig an uns übermittelt wird.

Wichtige Info zum Bewerbungsgespräch:
In Falle das der aktuelle Leumund, der gültige Österreichische Ausweis, ein aktuelles Foto, der aktuelle Meldezettel vergessen wird, findet generell kein Bewerbungsgespräch statt. Falsche Angaben stellen einen Missbrauch dar, daher wird dieser auch zur Anzeige gebracht !

Ordentliches, korrektes, ehrliches Arbeiten hat bei uns immer Priorität !
Sollte daher dem zu betreuenden Tier, dem Auftraggeber oder der Fa. Herbert Schalkhammer bewusst und beweislich Schaden zugefügt werden, wird dieser Schaden auch von der Fa. Herbert Schalkhammer eingefordert. Eine dementsprechende schriftliche Erklärung ist vor Beginn der Tätigkeit vom Tiersitter, Tierbetreuer zu unterfertigen.

Löschung der übermittelten Daten:
Sollten Sie nicht unseren Vorstellungen entsprechen oder wir voll besetzt sein oder Sie es sich beim Bewerbungsgespräch einfach anders überlegen, werden Ihre Daten selbstverständlich sofern keine Straftat oder Missbrauchsversuch vorliegt von uns gelöscht und nicht missbräuchlich verwendet !

Zur Zeit sind wir voll besetzt !
Bewerbungen werden zur Zeit nicht bearbeitet.

Wir suchen Gassigeher

Gassigehdienst Tiersitter Wien:

Gassigehdienst Tiersitter Wien:

Bewerbungen sind nur schriftlich über unser Anfrageformular möglich !
Bei uns ist keine Schwarzarbeit möglich.
Wir vermitteln keine Aufträge an Minderjährigen Personen.
Praktikum ist bei uns nicht möglich !
Geringfügige Beschäftigung: Nein
Entlohnung: Honorar
Anstellung: Nein
Nebenjob: Ja

Zum Bewerbungsgespräch ist mitzubringen:
Leumundszeugnis ( AKTUELL )
Lebenslauf ( Schriftlich ) und Foto ( AKTUELL )
Lichtbildausweis ( GÜLTIG )
Meldezettel ( AKTUELL )
Foto ( AKTUELL )

Bewerbungen über Drittpersonen sind bei uns nicht möglich !
Mindestvoraussetzungen für Bewerber: (Mindestalter 21 Jahre )
Sie sind Österreichischer Staatsbürger mit Hauptwohnsitz Wien.
Sie haben nichts dagegen wenn Ihnen ein Hund fix zugeteilt wird.
Sie möchten diese Tätigkeit mindestens 5 Jahre durchgehend ausüben.
Sie haben täglich ( Mo - Fr ) zwischen 10 und 16 Uhr ständige Tagesfreizeit.
Sie sind nicht beim AMS oder Sozialamt gemeldet.
Sie besitzen mindestens eine Monats oder Jahreskarte für Öffis.
Sie sind ehrlich, verlässlich, pünktlich, flexibel.
Sie sind Pflicht und verantwortungsbewusst.
Sie beherrschen die Deutsche Sprache.
Sie haben keine Vorstrafen.

Gassigehdienst Tiersitter Wien:

Gassigehdienst Tiersitter Wien:

Hinweis zu meinen Jobanzeigen:

Ich schalte seit 13 Jahren keine Jobanzeigen auf fremden Webseiten mehr ! Ich stehe auch mit keinem dieser Betreiber in einem Geschäftsverhältnis egal welcher Art und Weise auch immer. Tiersitter Wien Jobanzeigen die auf fremden Webseiten zu finden sind, sind daher ohne meiner ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung illegal dort platziert worden und entsprechen daher auch nicht dem aktuellen Stand sowie den dazugehörigen aktuellen Richtlinien.

ACHTUNG !
Gefinkelte Geschäftemacher verdienen mit dem Leid der Menschen leider viel Geld. Daher mein Rat: Wenn Sie ein schlechtes Gefühl haben geben Sie niemals Ihre Daten in welcher Form auch immer auf solchen dubiosen undurchsichtigen Jobseiten bekannt denn außer das mit Ihren Daten Geschäfte gemacht werden bringt es Ihnen nichts ! Im Zweifelsfall melden Sie die Seite bei der Wirtschaftskammer Österreich. (https://www.wko.at )Aktuelle Jobangebote, Richtlinien usw… finden Sie nur auf unseren Webseiten, alles andere ist MÜLL !

Fragen zum Gassigehdienbst
Gassigehdienst Tiersitter Wien:

Gassigehdienst Tiersitter Wien:

Was kostet ein Erstgespräch:
Antwort:
Das erste Erstgespräch zum Gassigehdienst ist bei Auftragserteilung kostenlos. Erfolgt jedoch keine Auftragserteilung Ihrerseits beim Erstgespräch müssen aus wirtschaftlichen Gründen für das Erstgespräch 60,00 € verrechnet werden.

Wer kommt zum Erstgespräch ?
Antwort:
Ihr zugeteilter Gassigeher.
Eventuell auch die Geschäftsleitung oder eine Vertretung.

Wo findet das Erstgespräch zum Gassigehdienst statt ?
Antwort:
Immer beim Auftraggeber vor Ort.
Der Hund muß anwesend sein.

Wird zu einem Gassigehdienst ein Vertrag gemacht ?
Antwort:
JA
Dieser Vertrag ist jederzeit wieder schadlos kündbar !
Schon konsumierte Einsätze müssen jedoch binnen 3 Tage beglichen werden.

Wie erfolgt die Bezahlung des Gassigehdienstes ?
Antwort:
Per Banküberweisung am Monatsende.

Darf mein Hund beim Gassigehdienst ohne Leine laufen ?
Antwort:
Nein !
Freilauf gibt es bei unserem Gassigehdienst nicht.

Muss mein Hund beim Gassigehdienst einen Beißkorb tragen ?
Antwort:
Nein !
Ein Hund sollte sich auch wehren können.
Ja !
An gesetzlich vorgeschriebenen Orten.

Werde ich im Notfall verständigt ?
Antwort:
Ja, Ihr Gassigeher wird es natürlich versuchen.

Kommt immer der selbe Gassigeher zu mir ?
Antwort:
Ja, solange der Gassigeher bei uns tätig ist.
Ein Wechsel ist selten, kann aber auch vorkommen.

Wenn ich mehrere Hunde habe, bezahle ich dann mehr ?
Antwort:
JA
Bezahlt wird pro Hund und nach Einsatzdauer.

Kann ich einen eingeteilte Einsatz auch im Bedarfsfall stornieren ?
Antwort:
JA
Die Stornierung ist der Geschäftsleitung 1 Tag vorher zu melden.

Was passiert wenn mein Hund sich verletzt ?
Antwort:
Wird eine Verletzung von Ihrem Gassigeher erkannt werden natürlich unsere Auftraggeber umgehenst verständigt.
Im Notfall wird die Tierrettung verständigt.

Verabreichen Sie den Hund wenn nötig auch Medikamente ?
Antwort:
ES WIRD KEINE HAFTUNG ÜBERNOMMEN !
Die Vergabe über das Futter: JA
Die Direkte Vergabe: Nur wenn gefahrlos möglich.
Spritzen geben: NEIN !

Die Geschichte des Hundes

Der Hund stammt wahrscheinlich vom grauen Wolf ab. Die erste nachweisbare Beziehung des Wolfes mit dem Menschen ist ungefähr 10.000 bis 15.000 Jahre her. Es ist nicht sicher, ob der Mensch nach dem Wolf kam oder umgekehrt. Beide hatten Vorteil an der enstandenen Situation; Der Wolf wurde durch den Menschen benutzt bei der Jagd, beim Zusammenhalten der Herden und wahrscheinlich gegen Feinde. Der Mensch wiederum sorgte dafür dass der Wolf zu fressen bekam.Wölfe sind sehr soziale Tiere. Sie leben, genau wie der Mensch , in Gruppen (Rudel beim Wolf) mit einer sozialen Rangordnung, wobei bestimmte Wölfe die Leitung auf sich nehmen. Dadurch eignet sich das Tier als Gesellschaftstier, wobei der Wolf den Menschen als Leittier beschaute. Man fing an, andere Bedingungen an das Verhalten und das Äußerliche des Wolfes zu stellen.Im Mittelalter fingen Menschen an, den Hund als Statussymbol zu sehen. Der Hund gab dem Menschen Ansehen. Seitdem wurde die Anzahl der verschiedenen Hunderassen größer. Hunde wurden gezüchtet auf Größe, Länge, Farbe, Kopf und Verhalten. Dieses Zuchtverhalten besteht noch immer. So kommen wir zum Hund von Heute.

Aufgaben des Hundes:
Im Laufe der Jahrtausende gelang es dem Menschen nicht nur weit über 300 verschiedene anerkannte Hunderassen zu erzüchten, sondern auch die verschiedensten Eigenschaften, Triebe und Sinnesleistungen des Hundes zu nutzen. So wurden und werden die verschiedenen Hunderassen nach ihrer jeweiligen Verwendung in drei Hauptgruppen – Jagd- Schutz- Gebrauchs-, und Begleithunde eingeteilt, so kommt es heute bei der vielseitigen Verwendung unserer Hunde zu Überschneidungen und in den letzten Jahren hat auch der Hundesport bzw. der Sport mit Hunden große Bedeutung erfahren. Bedingt durch die vielseitige Einsatzfähigkeit der Hunderassen werden nachstehend bei den meisten „Berufs- und Verwendungsgruppen“ keine einzelnen Rassen angegeben. Schutz- und Gebraushunde (Abrichtesport): Die Ausbildung zum Begleithund ist heute für alle Rasse- und Mischlingshunde besonders aktuell, um Konflikte wegen Straßenverschmutzung. Lärmbelästigung und unerzogenen Hunden mit Nichthundebesitzern zu vermeiden. Sie stellt die Grundlage für jede weitere Verwendung des Hundes dar und wird in ihrer sportlichen Ausführung im Wettkampf als „Obdience“ bezeichnet. Der „Schutzhund“ bewacht das Eigentum seines Besitzers und kann tätliche Angriffe auf seinen Hundeführer oder auf sich selbst abwehren. Unbedingte gehorsam ist Voraussetzung für diese Ausbildung, die mancherorts zu unrecht kritisiert wird. Diese ausgezeichnet abgerichteten Hunde sind in Statistiken über Bissverletzungen selten vertreten, der Hetzarm wird vom Hund nicht als Agressionsobjekt sondern als Beutespielzeug betrachtet. Die tatsächlichen Leistungen im Gehorsam- auch Unterordnung genannt – und in der Schutzarbeit werden in strengen Prüfungen durch Leistungsrichter laufend kontrolliert. Das feine Riechvermögen des Hundes ermöglicht seine Verwendung als „Suchhund“. Hunde haben viel mehr Riechzellen als der Mensch und man kann durch Versuche davon ausgehen dass der Hund einen millionenfach besseren Geruchssinn als der Mensch hat. Fährtensuchhunde finden vermisste oder gesuchte Personen aufgrund der hinterlassenen Fußspuren, Flächen- und Trümmersuchhunde sind darauf trainiert, dass Gelände oder Bauwerke systematisch nach Personen abzusuchen. Lawinensuchhunde wittern Menschen, die tief im Schnee verschüttet sind, Rettungshunde dagegen finden verschüttete Opfer in Ruinen oder eingestürzten Gebäuden und werden daher besonders nach Erdbeben eingesetzt. Meist von öffentlichen Behörden, wie Zoll, Polizei und Bundesheer werden Hunde zum Aufspüren von Suchtgift verwendet. Die Leistung dieser Hunde ist beachtlich, oftmals können sogar Suchtgiftmengen von weniger als einem Gramm gefunden werden. Auch zur Detektion von Sprengstoff oder Minen können derartige Hunde ausgebildet werden. Hirten-, Hüte- und Schäferhunde: Diese Hunde werden einerseits zum Schutz der Herden vor natürlichen Feinden- wie etwa Wolf oder Kojote- andererseits zum Zusammenhalten der Herden eingesetzt. Haben sich Hirten- und Hütehunde ihr ursprüngliches Naturell weitgehend bewahrt, werden die leicht abzuführenden Schäferhunde gerne im Hundesport und als Schutz- und Gebrauchshunde eingesetzt. Sporthunde: Unter diesem unter Hundekennern (Kynologen) nicht genau definiertem Begriff kann man eine Reihe von sportlichen Tätigkeiten mit Hunden zusammenfassen. Gemeinsam ist all diesen „Sportarten“ Dass sie entsprechende Anforderungen, wie Training und Kondition, an Hund und Besitzer stellen. Bei Agility- Wettbewerben muss der Hund einen Parcours mit unterschiedlichsten Hindernissen meistern: Hürden, Laufstege, Wippen, Tunnels, Slaloms und ähnliches. Der Hund darf dabei vom daneben laufenden Hundeführer nur durch Zurufe geleitet bzw. korrigiert werden und es kommt auf die Exaktheit der Ausführung und auf eine möglichst rasche Absolvierung der Hindernisstrecke an. Um eine Chancengleichheit für die verschieden großen Hunde zu gewährleisten erfolgt der Start in Klassen, die nach der Schulterhöhe der Hunde eingeteilt werden. Diese Sportart hat in den letzten Jahren einen ungeheuren Aufschwung erlebt und ist bei vielen Hundebesitzern sehr beliebt. Begleit-, Gesellschafts- und Therapiehunde: seit de antike wurden Hunde als Ansprechpartner und für den einen sozialen Kontakt des Menschen gehalten. Bedingt durch die soziale Integration im menschlichen „Rudel“ bewirken diese Hunde einen positiven Einfluss auf die Stimmung und die Gesundheit des Menschen. Sie sind für einsame Menschen oftmals der einzige Kontakt und geben ihren Besitzern in jedem Fall sinnvolle Ablenkung. In dieser Gruppe sind Blindenhunde besonders hervorzuheben. Sie ermöglichen ihrem linden Besitzer ein verhältnismäßig sicheres Bewegen im täglichen Leben und steigen dadurch erheblich sie Lebensqualität. Ähnliches gilt für die Verwendung von Hunden zur Unterstützung von Gehörlosen oder Gehbehinderten. Von den Krankenkassen werden derartige Hunde bereits als „Heilbeihilfe“ anerkannt, wodurch ein Teil der teuren Anschaffungs- bzw. Ausbildungskosten von der Allgemeinheit getragen wird. In letzter Zeit werden Hunde immer mehr als zusätzliche Therapie (Therapiehunde) bei chronisch Kranken, Pflegefällen in Pflegeheimen, zur Ablenkung von Bewohnern von Altersheimen, zur Rehabilitation von Unfallopfern, aber auch bei der Resozialisierung von straffällig gewordenen Jugendlichen eingesetzt. Überaus ermutigende Fortschritte bei diesem Einsatz helfen auch, manch bürokratische Hürde zu überwinden. Jagdhunde: Jagdhunde verfügen- meist aufgrund ihrer ausgezeichneten Riechleistung- über die Fähigkeit, allein oder in der Meute Wild aufzuspüren, zu verfolgen, zu stellen und zu erbeuten; es gibt praktisch keine Wildart auf der Erde, die nicht mit meist spezialisierten Hunden zu bejagen wäre. Zwar gibt es der Jagd gegenüber kritische Stimmen, doch werden Jagdhunde in jedem Fall im Rahmen der Wildhege bzw. beim Nachsuchen von Wild, dass bei Verkehrsunfällen verletzt wurde, benötigt. Die Vostehhunde haben ihren Namen davon, dass sie, sobald sie Niederwild (meist Rebhun, Fasan oder Hase) wittern, regungslos verharren, meist einen Vorderlauf anheben oder sich sogar auf den Boden legen. Sie werden aber auch zum Apportieren, Stöbern und zur Nachsuche auf verletztes Wild eingesetzt, sodass sie zurecht als „Allrounder“ der Jagdhunde gelten.

Nahrung des Hundes:
Der Hund gehört zur Ordnung der Fleischfresser (Carnivoren). Diese Bezeichnung ist, was die Ernährung anbelangt, irreführend, da von Fleischfressern nicht nur Fleisch, sondern nahezu das gesamte Beutetier mitsamt dem Blut, den Knochen, den Innereien und dem Magen- Darminhalt aufgenommen wird. Außerdem kann der Wolf, der als Vorfahre des Hundes gilt, längere Hundeperioden, wenn das Angebot an Beutetieren rar ist, mit pflanzlicher Kost überstehen. Dies zeigt, dass eine ausgewogene Hundenahrung neben Fleisch auch kohlenhydratreiche Futtermittel(z.B Stärke, Ballaststoffe,..) und vor allem Mineralstoffe (Mengen- und Spurenelemente) braucht.

Fortpflanzung des Hundes:
Der Eintritt der Geschlechtsreife wird beim weiblichen Hund durch die erste Läufigkeit gekennzeichnet, die im Alter von sieben bis 14 Monaten auftritt. Kleinere Hunde werden in der Regel früher Geschlechtsreif. Der Sexualzyklus des Hundes ist in vier Phasen unterteilt. In der Vorbrunst (Proöstrus) kommt es zum Anschwellen der Vulva und zum Ausfluss eines blutigem bis fleischfarbigem Sekret, welches die Hündin für den Rüden attraktiv macht. Eine Deckbereitschaft ihrerseits ist jedoch noch nicht vorhanden. Die Dauer der Vorbrunst beträgt, je nach Hund, 4 bis 21 Tage. Anschließend setzt die Brunst (Östrus) ein, welche die Fruchtbarkeit der Hündin steigert und die Fruchtbarkeit einsetzt. Diese Phase dauert 2- 12 Tage. Zusammen mit der Vorbrunst wird sie als Läufigkeit bezeichnet. Anschliessend setzt die Metöstrus- Phase ein, an die eine Dauer von 9 bis 12 Wochen Rückbildungs- und Regenerationsvorgänge an die Gebärmutter erfolgen. In der vierten Phase ( Anöstrus) fehlt jegliches Anzeichen sexueller Aktivität. Dieser Abschnitt dauert 2 bis 6 Monate.

Datenschutz Gassigehdienst Wien
Gassigehdienst Tiersitter Wien:

Gassigehdienst Tiersitter Wien:

Tiersitter Wien Datenschutz:

Wir von Tiersitter Wien verwenden keine Cookies !

Persönliche Daten von unseren Kunden werden generell von uns nur dann erhoben oder verarbeitet, wenn Sie uns diese Daten auf Ihre eigene Veranlassung hin übermitteln oder persönlich mitgeteilt haben. Ihre Daten werden von uns absolut vertraulich behandelt und weder an Dritte weitergegeben noch von uns für Werbezwecke missbraucht. Ausnahme: Wir werden zur Herausgabe der Daten auf Grund einer gerichtlichen Verfügung oder behördlichen Anordnung dazu gezwungen. Personsbezogene Daten werden nach dem Umsatzsteuergesetz (wenn Rechnung auf Namen und Adresse ausgestellt wird) benötigt. Wir nutzen Ihre Daten auch, um Sie als unseren Kunden zuordnen zu können und unser sehr persönliches Service garantieren zu können. Ihre Daten werden nicht zum Zwecke der persönlichen Bereicherung verwendet oder verkauft ! Ihre Personsbezogenen Daten werden mit der uns zur Verfügung stehenden größtmöglichen Sorgfalt gespeichert. Aus Gründen eines individuellen Kundenservice bleiben Ihre Personsbezogenen Daten wie Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail, Info über das Haustier ( KEINE Kontodaten oder Kreditkartendaten und dergleichen ! ) solange bei uns gespeichert, als dass wir davon ausgehen können, Sie wieder als Kunde bzw. Auftraggeber begrüßen zu können. Unsere Kunden haben bei uns jederzeit das Recht, Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Personsbezogenen Daten zu verlangen.

Geschäftsleitung Gassigehdienst

Professionelle Haustierbetreuung Wien
Firma Herbert Schalkhammer
Mobiltelefon : 0650-3815275
Telefonisch erreichbar WERKTAGS:
Mo - Fr von 09 - 19 Uhr
Sa von 09 -11 Uhr
Sonntag oder an Feiertagen ist unser Telefon nicht besetzt !
Bei Nichterreichbarkeit oder außerhalb der Telefonzeiten bitte auf Band sprechen da sonst kein Rückruf erfolgen kann !

Die Sicherheit beim Gassigehdienst
Gassigehdienst Tiersitter Wien:

Gassigehdienst Tiersitter Wien:

Die Sicherheit beim Gassigehdienst:

Die Sicherheit unserer Schützlinge und unserer Gassigeher stehen bei uns immer an erster Stelle ! BEGRÜNDUNG: Da sich Hunde bekanntlich nicht immer mit Artgenossen vertragen ( man bedenke es muß nicht immer der eigene Hund sein der zu zanken beginnt ) gibt es bei unser Art Gassigehdienst auch 100% Einzelbetreuung. Das minimiert die Gefahr eines Raufhandels, was unter Umständen mit bösen Verletzungen enden kann, um einen beträchtlichen Prozentsatz. Unprofessionelle Spaziergänge mit mehreren Hunden gleichzeitig ist unserer Ansicht nach wenig zielführend und unverantwortlich und unter Umständen auch gefährlich für Mitmenschen den Gassigeher und natürlich auch für den zu betreuenden Hund. Die Problematik hierbei liegt darin das Gassigeher mehrere Hunde, ob angeleint oder freilaufend, nicht unter Kontrolle hat. Wer trotzdem dies behauptet handelt nicht im Interesse des Hundes sondern verfolgt nur eigennützige Ziele. Darum gibt es bei uns pro Hund nur einen Gassigeher. Das hat viele Vorteile und ist auch für den Hund stressfreier, denn Spaß und Spiel sollte auch im wörtlichen Sinn Spaß und Spiel bleiben. Kontakt zu Artgenossen oder Menschen ist auch bei dieser Form der Betreuung möglich und liegt auch in unserem Interesse, doch in einer kontrollierten Form ganz nach den Bedürfnissen des Hundes und den Wünschen der Auftraggeber.

Onlinebewerbungen für Gassigeher

Zur Zeit sind keine Bewerbungen möglich !
Die Geschäftsleitung.

Der Gassigehdienst für besachwalterte Personen:

Besachwalterte Personen können natürlich auch wie jeder andere unserer Kunde unsere Dienste im Bereich Gassigehdienst, Gassigehservice, in Anspruch nehmen. Da in diesem Falle jedoch andere Regeln gelten, ist es unbedingt erforderlich bzw. Voraussetzung das sich der zuständige Sachwalter persönlich mit uns in Verbindung setzt. Geschieht das nicht, kann ein Gassigehdienst, Gassi gehen von unserer Seite aus leider nicht zugesagt werden. Wir bitten in diesem speziellen Fall um Ihr Verständnis.

Tiersitter Wien Gassigehdienst - Gassi gehen:

Informationen zu Listenhunde:

Wir bitten um Verständnis, aber auf Grund der derzeitigen Vorschriften Listenhunde betreffend, können leider momentan keine Hunde die in dieser Liste eingetragen sind in unser Gassiprogramm aufgenommen werden.

Begründung:
Zur Zeit können wir nicht auf Gassigeher mit Hundeführschein zurückgreifen !

Unverbindliche Onlineanfrage Gassigehdienst:

Gassigehdienst Wien:

AGB Onlineanfragen Gassigehdienst
Gassigehdienst Tiersitter Wien:

Gassigehdienst Tiersitter Wien:

Zur Information:
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Informationen geschäftlicher Natur nur persönlich besprechen und nicht telefonisch oder schriftlich abhandeln.

Löschung der übermittelten Daten:
Sollte keine Betreuungszusage unsererseits erfolgen, werden Ihre Daten selbstverständlich sofern keine Straftat oder Missbrauchsversuch vorliegt von uns gelöscht und nicht missbräuchlich verwendet !

P.1 )
Anfragen sind absolut unverbindlich für den Anfragenden sowie unverbindlich für den Empfänger. Felder mit ( * ) müssen ausgefüllt oder das Zutreffende abgehakt werden.
P.2 )
Wir übernehmen keine Haftung für nicht zugestellte Anfragen, für Schäden, Probleme welcher Art auch immer die indirekt oder direkt mit der Nutzung dieses Anfrageformulars oder der Anfrage selbst entstehen oder entstehen können.
P.3 )
A.) Anfragen ohne vollständiger Adresse und Kontaktdaten, werden nicht beantwortet.
B.) Anfrageformulare falsch oder halb ausgefüllt, werden nicht beantwortet.
C. ) Anfragen ohne Angabe von Betreuungsdaten können nicht beantwortet werden.
D. ) Anfragen die Wünsche enthalten die wir nicht anbieten, werden nicht beantwortet.
E. ) Anfragen die in einer anderen Sprache als Deutsch übermittelt werden, werden nicht beantwortet.
P.4 )
Anfragen mit rechtswidrigen oder obszönen Inhalten, Drohungen die mit Freiheitsstrafen oder Tagessätzen bestraft werden können werden von uns nicht beantwortet sondern zur Anzeige gebracht. An uns gesendete falsche Formular Duplikate usw...werden den Behörden gemeldet und zur weiteren Verfolgung übermittelt.
P.5 )
Um Missverständnisse und Missbrauch vorzubeugen sind Anfragen grundsätzlich nur in deutscher Sprache zu stellen. Anfragen die in einer anderen Sprache als Deutsch übermittelt werden werden gelöscht.
P.6 )
Datenschutz:
Ihre Daten werden von uns absolut vertraulich behandelt und weder an Dritte weitergegeben noch von uns für Werbezwecke missbraucht. Nicht beantwortet Anfragen werden sofern keine Straftat kein Missbrauch oder Missbrauchsversuch usw....vorliegt gelöscht. Wir übermitteln oder übergeben ausnahmslos keine sensible Daten von Kunden oder Mitarbeiter an fremde Personen.
P.7 )
Die Kontaktaufnahme erfolgt telefonisch oder per Mail. SMS oder WHATS APP sind für uns im Bereich der Betreuungsanfragen, Betreuungswünsche, Planänderungen, Einschübe, Stornos, Rechnungsübermittlung, unbrauchbar und werden aus diesem Grund in diesen Bereichen nicht akzeptiert und auch nicht beantwortet.